Yoga for Life: 3 Wege um deine Augen zu entspannen

26 Jul Yoga for Life: 3 Wege um deine Augen zu entspannen

Yoga ist weder nur das Üben von Asanas, noch eine Form von Körperpraktik, die an ein Yoga Studio gebunden ist. Yoga ist ein bestimmter Umgang mit dem Leben, der damit sogar in den Alltag integriert werden muss. Schön ist, dass es so viele Möglichkeiten bietet, unser Leben positiv zu beeinflussen.

Die Augen sind das Tor zur Seele, sagt man so schön. Dabei werden sie in unserer – westlich geprägten – Welt doch hauptsächlich dazu genutzt, ins Außen zu blicken. Unsere Welt ist geprägt von Visuellem. Fast die Hälfte der Deutschen arbeitet vorwiegend im Sitzen und damit doch meist auch vor einem Bildschirm. Müde, abgespannte und schmerzende Augen sind da schon fast alltäglich geworden.

Wie du deine Augen effektiv entspannen und damit deine Konzentration fördern kannst, zeige ich dir anhand von drei einfachen Techniken:

 

1. Nacken und Schultern entspannen

Die Augen stehen in enger Verbindung mit der Nackenmuskulatur und dem Schultergürtel. Ist der Blick starr, wird der Nacken steif. Das wiederum beeinflusst die ganze Körperhaltung. Wird die Nackenmuskulatur gelockert, sorgt das für gleichzeitige Entspannung der Augen.

Lege dazu deine beiden Handflächen auf deine Stirn und drücke ein wenig dagegen. Lass den Kopf hier nicht nach Hinten abhauen, sondern sorge für einen leichten Gegendruck aus dem Nacken. Nun lege die Handflächen auf die rechte Seite des Kopfes und drücke wieder aus der Nackenmuskulatur dagegen. Verfahre so im Uhrzeigersinn an allen vier Seiten um den Kopf. Halte deine Augen, während der gesamten Übung geschlossen und ziehe auch deine anderen Sinne bewusst nach innen. Die erhöhte Spannung in der Muskulatur sorgt bei dieser Übung für eine anschließende und komplette Entspannung der Muskeln.

Spannend: Wie sehr Nacken und Augen zusammenhängen, kannst du erfühlen! Lege dazu deine Handflächen in den Nacken und bewege deine Augen. Und andersherum: Bewege deinen Kopf von links nach rechts und nimm bewusst die Reaktion deiner Augäpfel war. Was spürst du?

 

2. Palming

Der einfachste Weg, den Augen eine kleine Entspannung zu gönnen, ist das Palming. Dazu suchst du dir einen aufrechten Sitz aus. Entweder mit überkreuzten Beinen auf einem Block oder ganz entspannt, mit geradem Rücken direkt am Schreibtisch. Beginne deine Handflächen aneinander zu reiben. Anfangs langsam, dann immer schneller. Schnell entsteht Wärme, dann fangen die Hände sogar an zu kribbeln. Atme nochmals durch die Nase ein, halte die Luft an und lege die heißen Handflächen auf die geschlossenen Augen. Sowohl die Dunkelheit, als auch die Wärme entspannen sofort die Augen. Bleibe bewusst einige Minuten in der Haltung und wiederhole die Übung drei mal.

 

 3. Erfrischung für die Augen

Eine ganz einfache Methode den Augen – gerade am Arbeitsplatz – eine kleine Pause zu gönnen, ist eine kurze Massage. Setze dich dazu mit gerader Wirbelsäule und beiden Beinen fest am Boden, auf einen Stuhl. Optional natürlich in den Sitz mit gekreuzten Beinen oder in Halasana, den Fersensitz. Schließe die Augen und  beginne, die Muskeln um die Augen abzuklopfen oder streiche die Augenpartie sanft aus. Alles, was dir gut tut, ist hier erlaubt. Besonders angenehme Punkte sind dabei an der Nasenwurzel und entlang der Augenbrauen. Eine andere Möglichkeit ist es, mit ein wenig Druck, sanfte Kreise um die Augen zu ziehen. Lächle und gähne, wenn dir danach ist (das befeuchtet die Augen).

Wenn du Zeit hast, um deinen Augen danach etwas richtig Gutes zu tun, dann setzte einen Kamillen-Tee auf und befeuchte mit dem leicht abgekühlten Tee Wattepads. Leg dir die Wattepads auf die Augen und genieße die wohltuende Wärme. Die Kamille entspannt nicht nur die Muskulatur um die Augen, sondern den gesamten Organismus.

 

Mein „Place to be“ für einen Rückzug vom Alltag und eure Praktik abseits vom Alltag:

Der nördliche Teil des Englischen Garten. Ganz nah am Stauwehr Oberföhring oder weiter hinein in den Englischen Garten am Oberjägermeisterbach gibt es viele ruhige Plätze, an denen man herrlich üben kann. Die Natur tut dabei alles weitere, um euch mal wieder richtig zu entspannen.

Altro giro altro parco #munich #lunchbreak #walk #englischergarten #isar #river

A post shared by Francesca Mei (@francymei) on

 

 

 

 

 

1Comment
  • Piasana
    Posted at 21:08h, 30 Juli Antworten

    Ein wirklich toller Artikel 🙂
    Habe gleich mal ausprobiert, inwieweit Nacken und Augen zusammen hängen, wirklich faszinierend.

Post A Comment

DIE BESTEN SLOWDOWN TIPPS UND HIGHLIGHTS ALS ERSTER ENTDECKEN.



Powered by WordPress Popup